Tel.: 0921 7643026 | Mail: info@bezirksverband-ofr-gartenbau.de

 
  Home Aktuelles Termine Archiv Kontakt Impressum
topbild

Jugendarbeit

Nächstes Jugendleiter-Seminar:
Samstag, 28. Oktober 2017, Wasserschloss Mitwitz


Hier einige Eindrücke aus zurückliegender Jugendarbeit:

 
     
 

 


2016: Seminar "Upcyling" für Kinder-und Jugendgruppenleiter

Seminar "Upcyling" für Jugendleiterinnen war wieder voller Erfolg. Am 19. November 2016 veranstaltete der Bezirksverband wieder ein Seminar für Kinder-und Jugendgruppenleiter. In der Liasgrube in Unterstürmig trafen sich fast 30 Aktive um sich wieder Anregungen und Mithilfe für ihre Arbeit vor Ort zu holen.

Thomas Janschek zeigte in seinen Referaten mit Aktionsteilen auf, wie man die Natur anschaulich für Kinder begreifbar und spannend erfahrbar machen kann. Kathrin Dörfler gab wieder zahlreiche praktische Anregungen, wie man aus Alltagsgegenständen, alten Verpackungen und Schrott wieder interessante Dinge gestaltet und so die Dinge "Upcyelt". Die Manuskripte der beiden Referenten können auf Wunsch per Mail geschickt werden.


 

Scheckübergabe: Schülergarten macht Schule

 

Der Schülergarten der Von-Lerchenfeld-Schule, Privates Förderzentrum Förderschwerpunkt Hören in Bamberg erhielt am 25.7.2012 eine Spende von 300 Euro, überreicht von Landrat Dr. Günther Denzler, dem Vorsitzenden des Kreisverbandes Bamberg für Gartenbau und Landespflege. „Durch diese Spenden wird es möglich, Schulen darin bestärken, Schülergärten zu gründen, ihr Schulumfeld lebendig zu gestalten und somit die Umwelterziehung zu fördern“, betont Gudrun Brendel-Fischer, die 1. Vorsitzende des Bezirksverbandes für Gartenbau und Landespflege. Es sei wichtig, dass ein solches Projekt, das sich ausschließlich aus Spenden finanziere, breite Unterstützung erfahre.

Der Schülergarten will den Schülern das Thema Ökologie – die Wechselwirkung zwischen Pflanzen, Lebewesen und ihrer Umwelt „live“ vermitteln. Vom Sähen bis zur Ernte und dem gemeinsamen Kochen werden die Schüler spielerisch an das Gärtnern mit heimischen Gemüsesorten herangeführt. Mittlerweile dient der Schülergarten auch als Vorführgarten für Lehrerfortbildungen der staatlichen Schulämter im Landkreis und der Stadt Bamberg zum Thema Gartenpädagogik im Schulwesen.

Schuelergarten_Von Lerchenfeld Schule

 

 

Viele Gewinner bei der Abschlussveranstaltung des Kinder- und Jugendwettbewerbs 2011 in Weismain

 

Ein hübscher Garten in der Dorfmitte oder ein Wasserrad am Fluss - die Teilnehmer des Kinder- und Jugendwettbewerbs 2011 des Bezirksverbandes Oberfranken für Gartenbau und Landespflege hatten sich mächtig ins Zeug gelegt. Unter dem Motto „Unsere Lieblingsplätze – wir planen und gestalten Erlebnis(t)räume“ wurden während der Abschlussveranstaltung in der Umweltstation Weismain Ende Januar viele kreative Projekte prämiert.   

 

Von rund 150 Jugendgruppen aus den Gartenbauvereinen Oberfrankens stellten sich 13 dem zweiteiligen Wettbewerb. Während im 1. Teil im Mai 2011 die Planung und Organisation der Projekte ausgezeichnet wurde, ging es nun im 2. Teil um die Umsetzung.

 

Gudrun Brendel-Fischer, 1. Vorsitzende des Bezirksverbandes, verlieh die Preise und freute sich über den Ideenreichtum und den Einsatz der jungen Gartenbauer. Lobend erwähnte sie auch die tatkräftige Unterstützung durch den Bezirksverband.

 

Die Gewinner des 2. Wettbewerbsteils:

 

Platz 1:


Die „Neusicher Raubtiere“, Landkreis Lichtenfels, für die Anlage eines eigenen Gartens im Dorf. Der Preis: ein kostenloser Tagesausflug in die Landesgartenschau Bamberg inklusive Fahrt und Verpflegung.

 

Die Neusicher Raubtiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platz 2:

 

Die „Gartenzwerge Schirradorf“, Lkr. Kulmbach, für den Bau eines Wasserrads am Bach Die „Gartenzwerge Röslau“, Lkr. Wunsiedel, für die Anlage eines Familienwanderwegs mit verschiedenen Wissens- und Erfahrungsstationen im ganzen Dorfbereich.
Gartenzwerge Schirradorf Gartenzwerge Röslau

 

 Auch sie dürfen sich über einen kostenlosen Tagesausflug in die Landesgartenschau Bamberg inklusive Verpflegung freuen.

 

 

Platz 3:

 

Die „Unterleiterbacher Hummeln“, Lkr. Bamberg, für die naturnahe Instandsetzung und Aufwertung eines Freizeittreffs

Die „Stockheimer Naturkids“, Lkr. Kronach, für die Gestaltung eines großen Vereinsgartens als Familientreffpunkt im Ort,

 

Die Unterleiterbacher Hummeln

 

und die Döringstadter Turmfalken für die Herstellung einer „Sichtschutzwand“ aus natürlichem Weidengeflecht an einem beliebten Kindertreffpunkt im Ort (nicht abgebildet)

 

Der Preis: je eine Freikarte zur Landesgartenschau Bamberg.

 

 

 

Aststücke schnitzen

Ausstellung der Projekte

Was man aus Aststücken alles machen kann, zeigte Michael Stromer von der Umweltstation Weismain den jungen Teilnehmern.

Bewundert wurden die Projekte, die die Teilnehmer des Jugendwettbewerbs 2011 realisiert hatten.

 

 

Natürlich kam auch der Austausch zwischen allen Teilnehmern nicht zu kurz. „Der daraus entstehende Dialog trägt sicher dazu bei, die Jugendarbeit in den Gartenbauvereinen weiter zu stärken“, sagte Gudrun Brendel-Fischer. Für 2012 ist erneut ein Jugendwettbewerb geplant.

  

Mitmachen und Lernen - Gartenpädagogen geben wichtige Anregungen

In Oberfranken sind in den letzten Jahren in vielen Ortsvereinen Kinder- und Jugendgruppen entstanden.

Bei den ganz Kleinen steht das spielerische Lernen rundum Garten und Natur im Vordergrund, während sich die Jugendlichen an konkreten Aktionen beteiligen. Dabei geht es um ökologisch ausgerichtete Aufgabenstellungen, bei denen das Schaffen oder Weiterentwickeln von Naturräumen im Ort im Mittelpunkt steht.

Ein jährlich stattfindender Wettbewerb fördert dabei Motivation und lädt zum Mitmachen ein.

Die Gartenpädagogen des Bezirksverbandes als wichtige Multiplikatoren
Die Gartenpädagogen sind Mitglieder in einem Obst- und Gartenbauverein und haben eine anspruchsvolle Ausbildung des Landesverbandes durchlaufen. Gerne geben sie ihre Kenntnisse an Schulen, Kindertagesstätten und natürlich auch in der Vereinsarbeit weiter.
Die Einbindung in Ganztagsschulkonzepte wird finanziell über eine Rahmenvereinbarung gefördert. Ziel ist auch, Schulgärten wieder zu beleben.

„Mit dem Obstbaum flüstern oder wie der Obstbaum das macht, was ich will.“
Mit dieser beispielhaften Aktion 2011 wurden den Jugendlichen die Grundlagen des Obstbaumschnittes vermittelt. Die zweitägige Veranstaltung auf der Umweltbildungsstation Hohenberg gab Raum für unmittelbare spielerische Naturerfahrung rund um den Baum und sensorielle Erfahrungen für unsere zukünftigen Multiplikatoren in den Obst und Gartenbauvereinen. 
Birgitta Hümmer ist Jugendbeauftragte des Bezirksverbandes für Gartenbau und Landespflege. Der Verband 
strebt eine intensive Zusammenarbeit mit Schulen an. Auch die Obst- und Gartenbauverbände können sich bei Fragen zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen an die Gartenpädagogen wenden.

Jugendliche beim Baumschnitt Jugendliche bei der Pflanzaktion Gartenpädagogen leiten an

 Wertvolle gartenpädagogische Anregungen erhielten die Jugendlichen beim zweitägigen Baumschnittkurs in Hohenberg.

 

 
 

Bezirksverband Oberfranken für Gartenbau und Landespflege e.V. | Vereinsregister-Nr. VR 219
Telefon: 0921 7643026 | Telefax: 0921 7643027 | E-Mail: info@bezirksverband-ofr-gartenbau.de