Harsdorf, 04.07.2013: Besuch der kiTa in Harsdorf

Besuch der KiTa in Harsdorf: Auch Bienen haben Hunger

Wer einen Bienenfreundlichen Garten pflegt, darf sich jedes Jahr aufs Neue über einen wunderschön blühenden Garten freuen.

Kinder frühzeitig auf die Bedeutung der Honigbiene aufmerksam zu machen, dies hat sich die Bezirksvorsitzende des Verbandes für Gartenbau und Landespflege, Gudrun Brendel-Fischer zur Aufgabe gemacht.

Gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Günther Reif, dem Chef der Kulmbacher Gartenbauvereine, besuchte sie das Abenteuerland, die Kindertagesstätte in Harsdorf, um mit den Kindern durchwachsende Silphien zu pflanzen.

Diese rasch wachsenden und in herrlichem Gelb erstrahlenden Blühpflanzen werden bis zu 2 m hoch, kommen noch nach 10,12 Jahren immer wieder und sind für die Bienen im Sommer ein hervorragendes Nahrungsangebot.
Die Kinder mit ihrer Leiterin Carolin Ponfick und Pfarrerin Matt-Fröhlich freuten sich über die Pflanzaktion und betonten die Pflege von Umwelt und Natur im Konzept der Kindertagesstätte.

Eine große Freude haben die Kinder derzeit damit, sich täglich um die Pflanzen kümmern zu dürfen, zu gießen und zu sehen wie sie sich entwickeln und vor allem wissen sie auch, dass sie somit Lebensraum für Bienen geschaffen haben.

Das Team und die Kinder des Abenteuerlandes möchten an dieser Stelle einen Aufruf starten, in dem sie darum bitten, Platz für eine blütenreiche Bepflanzung zu sichern, die den Bienen Möglichkeiten zum Sammeln bietet. Dies gelte insbesondere für die Hausgärten, in denen vielerorts der kurz gehaltene Zierrasen dominiert.



Gudrun Brendel-Fischer (rechts beim Einpflanzen)

 



Gudrun Brendel-Fischer (rechts)

 



Gudrun Brendel-Fischer (rechts)

 



Silphien mit Bienen